HOME
HOME
STÄDTEBAU PROJEKTE PROJEKTE
EINFÜHRUNG
EINFÜHRUNG
REALISIERUNGEN REALISIERUNGEN SKIZZENBUCH SKIZZENBUCH
CURRICULUM VITAE
CURRICULUM VITAE
GEBÄUDEPLANUNGEN GEBÄUDEPLANUNGEN MÖBEL & ANDERES MÖBEL & ANDERES

 

 


2003   TROPICAL ISLAND / Briesen-Brand
Tropical Island ist eine bauliche Entwicklung für Länder, in denen vom Urlaub in warmen Gefilden geträumt wird. Das Gebiet wird durch einen Eingangspavillon, der die tropische Welt symbolisiert, betreten. Nachdem das Besucherzentrum passiert ist, wird die Hauptattraktion des Geländes sichtbar: Tropical Island.
Tropical Island bietet in einer domartigen Halle ein kontrolliertes Klima mit tropischer Vegetation, Wasserfällen, Seen mit Stränden, Lagunen und Regenwald, aber auch Restaurants und Strandbars.
Tropical Island ist als Insel angelegt und in eine ausgedehnte, bewachsene Dünenlandschaft eingebettet. Der Zugang erfolgt über ein durch Länderpavillons gegliedertes Gelände (Tropical Parkway).
Außerdem ist die Errichtung eines 500-Zimmer-Resorthotels vorgesehen.
 

 

 

 

B-PLAN 02/03 / Waßmannsdorf
Durch diese Planung werden die bereits im Verfahren befindlichen Bauleitpläne in einem umfassenden Maßstab zur Entwicklung von Waßmannsdorf-Ost ergänzt. Die Festsetzungen erlauben selbstverständlich eine phasenweise Errichtung der erheblichen Gebäudevolumen.


 

 

 

B-PLAN 01/03 / Waßmannsdorf und Schönefeld
Die kommunale Planung beinhaltet eine gemarkungsübergreifende Straßenplanung zur Erschließung von Gewerbeflächen und zur verkehrlichen Anbindung an die Bundesstrasse
B96a.


2002 B-PLAN 01/99

B-PLAN 01/99 (B) / Waßmannsdorf
Die verbindliche Bauleitplanung sieht die Errichtung von gewerblich genutzten Gebäuden in unmittelbarer Nähe zum Großflughafen BBI vor. Die städtebaulichen Festsetzungen ermöglichen auch kleinteilige Bauvolumen, die eine phasenweise Entwicklung der enormen Baumassen problemlos zulassen.

 


2001 B-PLAN NR. 5 "GUTSANLAGE LAASE"
B-PLAN NR. 5 "GUTSANLAGE LAASE" / Neuenkirchen auf Rügen
Die Strukturen der bestehenden Gutsanlage Laase werden durch einfache, geometrische 
Maßnahmen erweitert und ergänzt, so daß eine neue Einheit geschaffen wird ohne das 
bereits Bestehende zu überformen. Die Vernetzung der Bebauung und der Plätze mit der 
westrügenschen Boddenlandschaft schafft einen Wohnstandort, der hohe Ansprüche erfüllt. 
Der Gutspark im Westen und der Bootsanleger im Norden betonen die Qualitäten der 
geplanten Rekonstruktion der Gutsanlage Laase.

2000  
B-PLAN 02/93 (B) / Waßmannsdorf
Die Änderung des rechtskräftigen Bebauungsplans 02/93 sieht angemessene Erhöhungen
der gewerblichen Nutzungen vor.

1999 B-PLAN 01/99B-PLAN 01/99
B-PLAN 01/99 (A) / Waßmannsdorf
Die verbindliche Bauleitplanung entwickelt gewerbliche Nutzungen in unmittelbarer Nähe 
des Großflughafens Berlin Brandenburg International. Zum bestehenden Ort entstehen
aufgelöste Bauvolumen, die von einer geschlossenen Bebauungszeile zur Lärmabschottung
umklammert werden.

1998 FLÄCHENNUTZUNGSPLAN
FLÄCHENNUTZUNGSPLAN / Großziethen
Der Flächennutzungsplan der Gemeinde Großziethen ordnet die zukünftigen Siedlungsflächen
auf der Grundlage einer angemessenen Entwicklung der bestehenden Siedlungsflächen.
Es ist der Versuch, bereits bestehende Fehlentwicklungen durch Integration in die
2 Hauptsiedlungskörper des Ortes zu assimilieren und eine diesem Wohnstandort 
erforderliche Eigenentwicklung zuzulassen.
 
  B-PLAN 004 "GARTENSTADT"
B-PLAN 004 "GARTENSTADT" / Großziethen
Die Erstellung des 60 ha Bebauungsplans 004 "Gartenstadt" in Großziethen sichert die 
Wohnnutzung in offener Bauweise für Ein- und Zweifamilienhäuser. Das weitläufig angelegte 
Gebiet grenzt an die Stadtkante von Berlin und führt diesen Bereich einer geordneten
städtebaulichen Entwicklung zu, um dem erheblichen Ansiedlungsdruck gerecht zu werden 
ohne die in einem halben Jahrhundert gewachsenen Strukturen zu überformen.

  B-PLAN HELLE
B-PLAN HELLE / Rügen
In mehreren, organisch ausgeformten Quartieren werden Siedlungsflächen entwickelt, 
deren Realisierung die Rekonstruktion der denkmalgeschützten Gutsanlage Helle ermöglicht. 
Die Eingrünung der Siedlungsränder definiert den Standort Helle in der offenen 
Kulturlandschaft Rügens.

1996 B-PLAN 02/96
B-PLAN 02/96 / Schönefeld
Der Bebauungsplan regelt die Bebauung an repräsentativer Stelle in direkter Nähe zum 
zukünftigen Großflughafen BBI und markiert gleichzeitig den Ortseingang von Schönefeld.
Die Bebauung sieht Einzelbaukörper über einem Sockelgeschoß  vor. 
Die großflächige Verglasung schafft halböffentliche Freiräume für die Nutzer und schirmt 
von den erheblichen Lärmimmissionen ab.
 
  B-PLAN NR. 2 "GUTSHOF TETZITZ"
B-PLAN NR. 2 "GUTSHOF TETZITZ" / Rügen
Die streng symmetrische Struktur der denkmalgeschützten Gutshofanlage Tetzitz wird zu 
den organischen Siedlungsflächen der geplanten Wohnbebauung in Kontrast gesetzt.
Der Siedlungskörper wird durch die geplante Eingrünung definiert und von der offenen 
Landschaft abgesetzt. Die geschwungene Allee verbindet den denkmalgeschützten 
Gutspark mit dem Naturschutzgebiet des Tetzitzer Sees.

1993 B-PLAN 02/93
B-PLAN 02/93* / Waßmannsdorf
Das Gebiet wird durch flankierende Riegelbebauung von den Lärmquellen abgeschirmt, 
so dass sich ein weitgehend störungsarmer zentraler Bereich für gehobene Nutzungsformen 
entwickeln kann. Ein Landschaftspark schließt das Gebiet nach Osten ab und markiert 
die neugebildete Ortskante.

1992 V UND E-PLANV UND E-PLAN
V UND E-PLAN* / Waßmannsdorf
Das Vorhaben umfasst Hotel- und Gewerbeneubauten in unmittelbarer Nachbarschaft 
des zukünftigen Großflughafens BBI. Das Grundstück wird in drei Bereiche verschiedener 
Nutzungsqualitäten eingeteilt: Das Hotel schafft ein erkennbares Zeichen an der
Bundesstraße, kleinteilige Volumen vermitteln zum bestehenden Ort, der östliche 
Gebäuderiegel schirmt das Gebiet gegen die erheblichen Lärmimmissionen ab.

1988  
ENTWICKLUNGSSTUDIEN* / Berlin
Städtebauliche Studien für die Entwicklung von Teilbereichen des Wedding und Lichterfelde 
West in Berlin.

BACK TO THE TOP